Podologie Giesdorf


Nagelkorrekturspangen
Rezepte





Die Praxis

Klicken Sie auf die Bilder
zur Großansicht und zum Blättern.

Behandlungsraum

Behandlung am Fuß

Behandlung am Fuß

Nagelkorrekturspangen

die sanfte Alternative zur einem operativen Eingriff. Diese schmerzarme und unblutige Behandlung von eingewachsenen Nägeln oder Rollnägeln hat einige Vorteile gegenüber operativen Eingriffen.

Behandlungsablauf
Nach der Erstberatung zu einer Spangenbehandlung wird der Therapieverlauf mit Ihnen besprochen.
Ihr Arzt stellt das erforderliche Rezept aus, siehe Muster unten. (Spangen sind Hilfsmittel und belasten nicht (!) das Budget des Arztes) Dieses Rezept reichen Sie mit dem von uns aufgestellten Kostenvoranschlag bei Ihrer Krankenkasse ein. Einige Krankenkassen übernehmen vollumfänglich die Kosten, andere Krankenkassen anteilige Kosten. Nach der Genehmigung durch die Krankenkasse beginnt die eigentliche Behandlung durch die Herstellung und Anpassung der Nagelspange und dem mehrmaligen Versetzen in Abhängigkeit des Nagelwachstumes.
Vereinbaren Sie einen kostenfreien Beratungstermin.

Die Ross-Fraser-Spange

Bei dieser Spange handelt es sich um eine Drahtspange, die in einem aufwendigen Verfahren nach einer Abdrucknahme des betroffenen Nagels individuell hergestellt und angepasst wird. Sie ist mehrfach verwendbar, kann jedoch nur bei nicht entzündetem Gewebe angewandt werden.

Die Podofix Spange

Diese ist eine Kombination aus einer Klebespange und einer Drahtspange. Sie besteht aus einem elastischen Klebeelement, das an die Nagelkrümmung angepasst wird und einem integrierten Aktivierungsdraht, mit welchem die Spange unter Spannung gesetzt wird. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen. Bei sehr stark eingerollten Nägeln eignet sich diese Spangenform nicht. Diese Klebespange kann nur einmal verwendet werden. Bei Bedarf wird eine neue Spange geklebt.